Medizinische Bewegungsanalyse

Die Abteilung "Medizinische Bewegungsanalyse" untersucht die Funktionen der menschlichen Bewegung. Um eine gezielte, individuelle Therapiebehandlung zu ermöglichen, werden zuerst vorhandene Ressourcen und Defizite genau diagnostiziert und festgestellt.

Außerdem ist es die Aufgabe der Abteilung, die Therapiefortschritte exakt zu messen und innovative Therapiemethoden anzuwenden und zu implementieren (z.B.: TDCS, transkranielle Gleichstromstimulation).

Die Diagnostikabteilung des NRZ kooperiert dabei mit technischen Ausbildungseinrichtungen wie dem FH Technikum Wien, um immer am neuesten Stand der Entwicklung zu sein. Die Abteilung stellt hier auch Lehrende zur Verfügung und nimmt an Projekten zur Weiterentwicklung teil.

Unsere Untersuchungen umfassen u.a.:

  • Dynamische und statische Posturographiesysteme zur Untersuchung des Gleichgewichts
  • Ganganalyse mit dem 3-D-Ganganalysesystem VICON
  • Biodex-Dynamometer zur Messung der Kraftfähigkeit, neuromuskulären Ermüdung und Gelenkbeweglichkeit
  • Oberflächen-EMG zur Messung der Muskelaktivität
  • Virtual Reality Systeme zur Untersuchung der koordinativen Fähigkeiten der Hände und Arme
  • Aktigraphie zur Messung des Einsatzes der Arme im Alltag über 24 Stunden

Des Weiteren werden unterschiedliche computergestützte Trainings- und Therapiemethoden mit Feedback angewandt. Dabei orientiert sich das Training an den aktuellen Anforderungen einer modernen Neurorehabilitation: Aktives, wiederholtes Üben (Hands off, motor-relearning).

  • Gleichgewichtstraining mit der Posturographie: Immer gesichert und mit visuellem Feedback wird u.a. geübt, den Körperschwerpunkt zu verlagern (Balance), Gewicht über die betroffene Extremität zu übernehmen, die Standausdauer zu verlängern, die Sturzangst abzubauen, sensorische Ausfälle (z.B. Vestibularisorgan) zu kompensieren, etc.
  • Gehtraining am Laufband mit visuellem (Bildschirm, Spiegel) und akustischem (Metronom) Feedback: Je nach individuellem Schwerpunkt werden auch andere Feedbackmöglichkeiten eingesetzt. Ziele betreffend des Gangbildes, der Gangsicherheit, des Gehtempos, der Gangausdauer, etc. werden bearbeitet.
  • Kraft- und Beweglichkeitstraining mit dem Biodex-Dynamometer und sEMG: Die Kraft und das aktive Bewegungsausmaß werden während des Trainings angezeigt. Ob ein Muskel richtig angesteuert wird und sein Kraftpotential ausgeschöpft werden kann, wird mit dem sEMG sichtbar gemacht. Dieses Training ist daher besonders geeignet zur Kräftigung stark abgeschwächter Muskeln.
  • Virtual Reality Training zur Koordinationssteigerung der Arme (Bewegungsgenauigkeit, Bewegungsschnelligkeit;), für die Auge-Handkoordination, sowie zur Schulung der Konzentration und Aufmerksamkeit;

Diese Seite verwendet Cookies. Bitte erteilen Sie Ihre Zustimmung, indem Sie auf OK klicken.  Mehr erfahren...
Ablehnen OK